ACHTUNG! Weiterhin gilt für die Teilnahme an unseren Angeboten die 3G Regelung!

Schüler*innen unter 16 Jahre gelten als getestet. Schüler*innen über 16 Jahre müssen einen Schülerausweis vorlegen.

Am Wochenende muss nach wie vor ein Slot gebucht werden. Die Reservierung ist am Tag vorher ab 18:00 Uhr möglich.

Slotbuchung über den Webshop.

SPECIALS

SKATEBOARDCAMP on the road

Du bist ein echter Skateboardfan und hast Lust auf die volle Dröhnung

Skaten? Du bist zwischen 10 und 16 Jahren alt? Dann komm mit zum Skateboardcamp, welches in den Somemrferien 2021 erstmalig die Halle59 verlassen und sich neuen Spots in ganz Deutschland widmen wird! Geplant wird das Reiseziel gemeinsam und selbstverständlich sind auch Coachers der Akademie59 mit von der Partie!

Alle Infos und die Möglichkeit dir einen Platz zu sichern, findest Du auf unserer Homepage!

Fragen an Makl:

m.heinrich@abenteuerhallen.jugz.de

SCOOTERCAMP on the road 

Ihr wisst am besten was ihr wollt! Daher planen wir das Scootercamp in den Osterferien dieses Jahr von Schritt eins bis zur finalen Durchführung mit euch gemeinsam. 

Das Angebot richtet sich an alle aktiven Scooterfahrer*innen zwischen 10 und 16 Jahren. 

Gemeinsam mit unseren pädagogischen Mitarbeiter*innen und zwei Coaches aus dem Team der Akademie59 geht`s auf einen unvergesslichen Roadtrip quer durch die Republik! 

Alle Infos und die Möglichkeit dir einen Platz zu sichern, findest Du auf unserer Homepage!

Fragen an Dany

d.leuffer@abenteuerhallen.jugz.de

ROADTRIPS

Mit der Halle im Rücken und der Straße vor Augen beladen wir unseren Bus mit einem pädagogischen Mitarbeiter, einem Coach und sieben von euch. Und das Beste daran: Wohin es geht, entscheidet ihr mit! Wir wollen euch ermöglichen, euer Können weit über die Grenzen Kölns hinaus zu verbessern und andere Spots und Szenen kennenzulernen.

On the Road!
max. Teilnehmeranzahl: 7
Kostenbeitrag variiert immer, da die Entfernung und der Eintritt unterschiedlich sind

EARLY BIRDS – BMX | SKATE | SCOOTER FÜR ALLE U12!

Einmal im Monat öffnet die Halle59 ihre Türen Sonntags bereits um 11 Uhr für alle jungen Fahrer*innen unter 12 Jahren. Von 11:00 – 14:30 Uhr gehört der Rampenpark dann ganz dem jungen Nachwuchs. Das Angebot wird von wechselnden Trainern*innen betreut und wir stellen unser Leihequipment (BMX, Skateboards & Scooter) zur Verfügung – solange der Vorrat reicht.

 

 

GIRLS

Jede zweite Woche findet Montags von 17.00 – 21.00 Uhr in der Halle59 unser Girls Angebot statt. Hier gibt es nicht nur Raum für alle Mädels und junge Frauen, sondern auch inter und nicht binäre Personen, sowie trans Männer (falls ihr euch wohlfühlt). Gemeinsam könnt ihr in geschützter Atmosphäre Erfahrungen mit Skateboard, BMX, Blades und co sammeln, Kontakte knüpfen oder an den nächsten Tricks feilen.

       

Warum gibt es die Sessions und wer darf kommen?

Uns wird immer wieder von Mädchen und jungen Frauen berichtet, dass sie sich in öffentlichen Skateparks nicht wohlfühlen. Dies hat verschiedene Gründe. Zum Beispiel sind in öffentlichen Parks viele männlich gelesene Personen, sodass weiblich gelesene Personen ungewollt auffallen.

Hinzu kommt, dass Menschen auf Grund ihres Geschlechtes unterschiedlich behandelt werden. Zum Beispiel wird oft davon ausgegangen, dass Mädchen keine krassen Tricks können. Oder, dass Mädchen generell keinen Sport, bei dem hinfallen und sich verletzen gängig sind, machen würden. Das stimmt natürlich nicht.
Vorurteile sind nervig, anstrengend und schaffen eine Erwartungshaltung, welches verunsichern kann. Deshalb gibt es die Girls Sessions als geschützten Raum (“safe space”). Dieser hilft den Besucher*innen sich erstmalig an den Sport zu wagen oder in Ruhe an Tricks zu feilen. Außerdem können sich hier Leute treffen, die unter Umständen ähnliche Erfahrungen gesammelt haben.

Nicht nur Mädchen und junge Frauen erfahren Diskriminierung auf Grund ihres Geschlechtes. Deshalb ist die Session auch für inter und nicht binäre Personen, sowie trans Männer.

Die Erfahrungen, die Menschen mit Diskriminierung auf Grund des Geschlechtes machen können dennoch sehr unterschiedlich sein.

 

Termine 2021: 20.09|04.10|18.10|01.11|15.11|29.11|13.12|(evtl. 27.12)

Ansprechpartnerinnen sind:

Dany: d.leuffer@abenteuerhallen.jugz.de

Anna: a.wernitz@abenteuerhallen.jugz.de

DIRT

Ende November mussten wir uns schweren Herzens von unserem Außengelände, den Trails59, verabschieden.

Nach 9 aufregenden Jahren mit einigen Tiefs und vielen Hochs verlieren wir dieses wunderbare 3000qm² große, grüne Gelände für Jugendarbeit an der AHK.

Wir danken allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die das Gelände zu diesem großartigen Spot gemacht haben. In das Gelände sind sehr viele Schaufelstunden, Schubkarrenladungen und einige Bagger- und Rüttelplatte Einsätze geflossen. Drei sehr unterstützende Freiwilligeneinsätze einer großen Versicherungsfirma haben uns zu einem Unterstand, einer Grillstelle und einem großem Wallride verholfen. Die BMX Cologne hat uns die gesamte Erde gespendet und in den vergangenen Jahren haben sich 4 hauptamtliche Mitarbeiter*innen pädagogisch um das Gelände und deren Jugendlichen und jungen Erwachsenen gekümmert.
Es haben großartige Sessions auf den Dirts stattgefunden. Fünf große Jams haben Fahrer aus ganz Deutschland angezogen. Die Motorrad- und Fahrradtrialer sind immer wieder und immer wieder anders über ihren Hügel, die Steine und Holzstämme gefahren.

Vielen Dank für euren Einsatz, eure Motivation und den Schwielen an euren Händen!!

Nach langem Ringen mit der Stadt ist nun seit Ende November klar, dass es kein standortnahes Ersatzgelände für die AHK geben wird.

Allerdings hat die Stadt ein ca. 3000qm² großes Gelände an der Rolshover Straße (kurz vor dem Autobahnzubrigner in Gremberg) ins Spiel gebracht. Dieses Gelände schließt sich an eine Grünfläche an, die zu einem attraktiven Grünzug mit Spiel- und Sportmöglichkeiten umgestaltet werden soll.
Wir sind nun mit der Stadt in Verhandlung, unter welchen Bedingungen die Stadt das Gelände an unseren Träger geben wird. Der AHK fehlt dazu zurzeit noch die personelle Kapazität auf dem Gelände zu starten, da sich dieses Gelände nicht direkt an die AHK anschließt.
Damit die zukünftigen Nutzer*innen und die AHK an diesem Standort ein neues Dirtgelände gestalten können, braucht es eine Aufstockung des Personals.
Wir sind aber zuversichtlich, dass sich hier mit den zuständigen Stellen dieser Stadt eine konstruktive Lösung findet.
Eurer Team der AHK

jugz